• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 6.12.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Salzburg  |  02.12.2019  |  20:06 Uhr

Wegen Mordverdacht: Witwe von Promi-Wirt vor Gericht

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 42 / 66
  • Pfeil
  • Pfeil




Der Prozess gegen Petronella T. hat gestern begonnen. Das Urteil wird für morgen erwartet. −Foto: Hudelist

Der Prozess gegen Petronella T. hat gestern begonnen. Das Urteil wird für morgen erwartet. −Foto: Hudelist

Der Prozess gegen Petronella T. hat gestern begonnen. Das Urteil wird für morgen erwartet. −Foto: Hudelist


Sie soll ihren Mann, den Promi-Wirt der Lisa-Alm Erich T., in Flachau (Salzburger Land) ermordet haben. Deswegen steht die 30-Jährige Petronella T. in Salzburg vor Gericht.

Gemeinsam trafen in der Nacht des 3. März 2019 fünf Promille aufeinander, sowohl die jetzt angeklagte Petronella T., als auch das spätere Opfer, der Promi-Wirt Erich T., hatten jeweils 2,5 Promille Alkohol im Blut, er stand zusätzlich unter Drogeneinfluss. In der Küche des Hotel Lisa in Flachau kam es zu dem verhängnisvollen Aufeinandertreffen, die Staatsanwaltschaft sagt, sie habe ihn mit einem Küchenmesser vorsätzlich ermordet, auch wenn kein Motiv zu erkennen sei.

Mehr dazu:
- Nach Tod von Promi-Hüttenwirt: Ehefrau festgenommen
- Obduktion: Promi-Wirt starb an Lungendurchstich
- Mysteriöser Tod des Promi-Hüttenwirts

Die Angeklagte und ihr Anwalt Kurt Jelinek sagen, es sei "ein furchtbarer, schicksalhafter Unfall, ein Unglück" gewesen. Sie bekennt sich nichtschuldig, bei einer Verurteilung durch die Geschworenen drohen ihr bis zu 20 Jahre Haft, ein Urteil wird für Mittwoch erwartet. Laut Anklage soll die 30-jährige gebürtige Rumänin Petronella T., die seit gestern vor Gericht steht, ihren Ehemann, den Promi-Wirt der Lisa Alm Erich T., am 3. März 2019 mit einem Küchenmesser vorsätzlich ermordet haben. − hudMehr dazu lesen Sie am Dienstag kostenlos mit PNP Plus und in der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk).



Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am



Anzeige











Gut zu erkennen sind die sterblichen Überreste eines Menschen, die bei Grabungsarbeiten im Eingang des Stephansdoms zum Vorschein kamen. Das Skelett lag all die Jahre nur 60 Zentimeter unter den Marmorplatten. −Foto: Jäger

Dass auf dem Dorf rund um die Kirche Tote begraben werden, ist nichts Außergewöhnliches...



Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Der Kleinwagen bohrte sich regelrecht unter den Anhänger des Lastwagens. −Foto: hl

Eine Autofahrerin ist am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall auf der B588 schwer verletzt worden...



Develey-Standort Dingolfing. −Foto: Develey/Archiv

Der Winterdienst soll durch den Einsatz von recyceltem Salz umweltfreundlicher werden...



Auf dem Cover seines Albums zeigt Ossi Mark seine Orthesen offen. −Foto: Ossi Mark

Seit Jahrzehnten ist Ossi Mark eine Marke in der regionalen Popmusik-Szene. Schon in seiner Jugend...





−Symbolbild: Schlegel

Sie arbeiten hauptberuflich als Ordnungshüter im Freistaat - doch rund 4400 bayerische Polizisten...



Aktuell ein oft gesehener Anblick in Bad Reichenhall: Hans Söllner sitzt am Tisch seiner Lieblingsbäckerei am Beginn der Fußgängerzone und beobachtet das Geschehen. Jetzt will er nicht länger nur von außen schimpfen, sondern im Rathaus selbst mitmischen, −Foto: Sabine Zehringer

Der Reichenhaller Liedermacher Hans Söllner will Oberbürgermeister der Stadt Bad Reichenhall...



Die Polizei Oberpfalz warnt vor einer Betrugsmasche: Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter versuchen per Anruf Zugang zu Ihrem Computer zu erhalten. −Symbolbild: Stein/dpa

Die Polizei Oberpfalz warnt vor Betrugsversuchen von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern...



Manfred und Andrea Berreiter gründen gerade eine neue Form der Kirche in Burghausen. Eine erste Aktion ist "Eine Tüte Güte". −Foto: Richter

Kirche und Kneipe – für Andrea und Manfred Berreiter aus Halsbach ist das kein Widerspruch...



−Symbolfoto: dpa

Um die deutschen Klimaziele im Verkehr zu erreichen, sind nach Einschätzung des Umweltbundesamtes...