• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 11.12.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  13.08.2019  |  18:00 Uhr

Blick ins Archiv: Verheerendes Salzach-Hochwasser von 1959

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Schon beim Juni-Hochwasser 1959 war die Brücke zwischen Burghausen und Ach weggerissen worden. Die Behelfsbrücke wurde im August durch angeschwemmte Brücken- und Holzteile zerstört. −Foto: Wilhelm Zadny

Schon beim Juni-Hochwasser 1959 war die Brücke zwischen Burghausen und Ach weggerissen worden. Die Behelfsbrücke wurde im August durch angeschwemmte Brücken- und Holzteile zerstört. −Foto: Wilhelm Zadny

Schon beim Juni-Hochwasser 1959 war die Brücke zwischen Burghausen und Ach weggerissen worden. Die Behelfsbrücke wurde im August durch angeschwemmte Brücken- und Holzteile zerstört. −Foto: Wilhelm Zadny


Das verheerende Salzach-Hochwasser jährt sich bereits zum 60. Mal. Damals hatte die Salzach in Burghausen (Landkreis Altötting) einen Pegelstand von über acht Metern. Das Hochwasser war der Grund für den Bau der Ufermauer. Die Heimatzeitung hat einen Blick ins Archiv geworfen.

Das Hochwasser vom August 1959 war mit einem maximalen Pegelstand von 8,14 Metern eines der höchsten in der neueren Zeit. Der höchste jemals gemessene Salzachstand in Burghausen stammt noch aus der Renaissance, genauer gesagt aus dem Jahr 1598 (12,28 Meter Wasserstand).

Am 13. August gaben die Sirenen Katastrophenalarm. Wie der Anzeiger damals berichtete, trieb kurz vor 11 Uhr eine losgerissene Plätte in der Nähe des österreichischen Ufers die Salzach hinab. Von bayerischer Seite aus konnten die Menschen beobachten, wie die Arbeiter und Helfer auf österreichischer Seite der Brücke Hals über Kopf die Flucht ergriffen. Mit einem Krachen fuhr die Plätte in die Holzverschalung des ersten Brückenjoches und blieb darin hängen.

Tags darauf, am 14. August 1959, riss das Hochwasser auf der österreichischen Seite drei Joche der Alten Brücke weg. Auslöser waren die angeschwemmte Klausenbachbrücke aus der Nähe von Salzburg und rund 100 schwere Baumstämme. Diese waren von einem Holzlagerplatz salzachaufwärts in den Fluss gespült worden. Rund sechs bis zehn verheerende Hochwasser verwüsteten Burghausen jedes Jahrhundert, wie das Stadtarchiv vor einigen Jahren für den Anzeiger recherchierte. Vor allem die tiefer liegenden Straßenzüge der Grüben und der Spitalvorstadt, aber auch der Stadtplatz und vor allem die Salzachbrücke fielen den Fluten zum Opfer. − red/smeMehr dazu lesen Sie am 14. August im Burghauser/Alt-Neuöttinger Anzeiger (Online-Kiosk) oder kostenlos im PNP Plusportal.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Hans Söllner ist am Dienstagabend von den "Freunden Hans Söllners" zum Bürgermeisterkandidaten erkoren worden. −Foto: Corinna Anton

Hans Söllner ist am Dienstagabend von den "Freunden Hans Söllners" zum Bürgermeisterkandidaten...



Ein Radfahrer ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Landshut tödlich verletzt worden. −Foto: km

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagabend im Landkreis Landshut ereignet...



Hans Söllner (Mitte) bei seiner Nominierungsveranstaltung am Dienstagabend in Bad Reichenhall (Berchtesgadener Land). −Foto: Kurz

Hans Söllner hat die erste Hürde auf dem Weg zum Oberbürgermeister genommen...



Dieses Archivfoto zeigt Dominik R. beim Prozess im Jahr 2017 zusammen mit Holm Putzke, einem seiner beiden Verteidiger. −Foto: Jäger

Die Freyunger Bluttat aus dem Jahr 2016 und das Strafverfahren gegen Dominik R...



Mehrere Pakete mit verdächtigen Aufklebern haben im Frachtpostzentrum von Regensburg am Dienstag für Aufregung gesorgt. −Foto: Alexander Auer

Mehrere Pakete mit verdächtigen Aufklebern haben im Frachtpostzentrum von Regensburg am Dienstag für...





Vom FDP-Bürgermeisterkandidaten Klaus Schultheiß kam diese Einladung an alle Burghauser Erstwähler. Mehrere der Adressaten haben sich im Rathaus gemeldet: Woher hat die Partei meine Daten? −Foto: Kleiner

Ein Brief dürfte junge Burghauser in den vergangenen Tagen überrascht haben: Bürgermeisterkandidat...



−Symbolfoto: dpa

Ein Landwirt aus Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) hat versucht, Maulwürfe mit einer...



So eine Feier hat’s im Seniorendomizil noch nicht gegeben: Der 98 Jahre alte Bewohner Eugen Schmidt heiratete die 75-jährige Johanna Veselinov. Beide haben sich im März im "Haus Marienthal" kennengelernt. Dem Hochzeitspaar gratulierten auch die Urenkel Ylva (v.l.), Corinna, Vitus und Lux. −Foto: Sabine Süß

Eine Feier mit Seltenheitswert im Deggendorfer Seniorendomizil: Der 98-jährige Eugen Schmidt hat im...



Mit dem Hubsteiger der Freiwilligen Feuerwehr Töging wurde der schwer verletzte Arbeiter aus einer Tiefe von rund sieben Metern geborgen. −Foto: Brandl

Bei einem Arbeitsunfall an der "Verbund"-Baustelle in Töging (Landkreis Altötting) unterhalb des...



Dieses Archivfoto zeigt Dominik R. beim Prozess im Jahr 2017 zusammen mit Holm Putzke, einem seiner beiden Verteidiger. −Foto: Jäger

Die Freyunger Bluttat aus dem Jahr 2016 und das Strafverfahren gegen Dominik R...